Persönliche Erfahrungen ohne Maske!

  • Persönliche Erfahrungen ohne Maske!

     Michael aktualisiert vor 6 Monate 4 Mitglieder · 27 Beiträge
  • Michael

    Organisator
    22. Oktober 2020 um 20:03

    Postet hier bitte ein persönliches Erlebnis. Pro oder Kontra.

  • Gerhard

    Mitglied
    28. Oktober 2020 um 20:09

    Hallo alle.

    War Mitte September beim Hofer in Timelkam (4850). Wurde sofort von DREI Verkäufern angefahren, wegen Nichttragen der Maske.

    Ich beschwerte mich schriftlich bei der GF in Sattledt.

    Bekam eine genaue Erklärung warum die Mitarbeiter die Kunden ansprechen müssen.

    Abschließend hat sich die GF entschuldigt für die Missverständnisse.

    Sie werden die internen Kommunikationswege verbessern!

    Seither keine Probleme mehr OHNE Maske.

    Auch in der Apotheke in Vöcklabruck kein Problem! OHNE MAULKORB!

  • Gerhard

    Mitglied
    28. Oktober 2020 um 20:11

    Beim LIDL soll ich nur mein Attest bei der Kassa zu Beginn des Einkaufs her zeigen.

    Dann alles wie gehabt.

  • Gerhard

    Mitglied
    28. Oktober 2020 um 20:23

    Also, letzten Mittwoch war ich am Wochenmarkt, Vöcklabruck, einkaufen. Das Attest hatte ich zu hause gelassen.

    Plötzlich sprach mich ein Polizist an dass Maskenpflicht ist. Ich soll mich ausweisen. Da ich ihm als Antwort gab, dass ich mich nicht ausweisen müsse, weil ich nichts angestellt habe, meinte er dass er eine Anzeige machen müsse.

    Ich sagte:” gehen wir ein Stück zur Seite, hier bin ich eine Gefahr für die Anderen.”

    Wir gingen auf den Gehweg und besprachen die Situation warum ich keine Maske trage, weil sich weiß, wie gefährlich sie sei.

    Das war ihm egal und er muss mich anzeigen.

    Ich erklärte ihm, dass ich eine Bestätigung habe, vom österr. Gesundheitsministerium, dass es keine krankmachenden Viren gibt (Germanische Heilkunde – Diplomarbeit 2006).

    Dann fragte ich ihn, ob er noch weiß was 1940 alles passiert ist und ob er mich 2021 erschießt, wenn es PFLICHT ist.

    Er sagte, das sei ihm egal, da ist er in Pension. Aber es kommt sowieso noch ärgeres auf uns zu!!!

    Dann sprachen wir von Mensch zu Mensch, er gab mir 2 Masken. Er hat mich nicht angezeigt.

    Ich hatte mich nicht ausweisen müssen!

    Ab da nehme ich mein Attest immer mit.

    • Jan

      Mitglied
      6. November 2020 um 03:22

      Hallo Gerhard!

      Hast du dazu nähere Informationen?

      ch erklärte ihm, dass ich eine Bestätigung habe, vom österr. Gesundheitsministerium, dass es keine krankmachenden Viren gibt (Germanische Heilkunde – Diplomarbeit 2006).

      Eventuell den Link dazu?

      Danke

  • Gerhard

    Mitglied
    28. Oktober 2020 um 20:25

    Heute, 28.10.2020 der Einzige ohne Maske am Wochenmarkt.Keine Probleme.

  • Michael

    Organisator
    28. Oktober 2020 um 21:21

    Danke lieber Gerhard, das du uns an deinen Erlebnissen teil haben lässt!

  • Michael

    Organisator
    29. Oktober 2020 um 10:08

    Mein Erlebnis hat vor 2 Tagen bei meinem Greissler statt gefunden. Ich mit meinen Kids hinein, Kunde (ältere, aber rüstige Dame) beobachtet mich. Schaut immer wieder mal her, während sie dem Greissler Ihre Bestellung sagt, dann hat sie genügend Mut gesammelt und sagt: “Sie müssten eigentlich eine Maske tragen!”

    Ich: Nein muss ich nicht.

    Sie: Achso? Dann ist das also ein Blödsinn was in der Zeitung steht und dauernd im Fernsehen gebracht wird?

    Ich: Hmm, ja:-)

    Sie: aha

    Ich: Möchten Sie das ich dazu etwas sage?

    Sie: Ja, warum nicht.

    Ich erkläre also die Ausnahmen und das es trotzdem viele Menschen gibt die Maske tragen, obwohl deren Arzt sagt das sie das nicht sollen. Doch niemand möchte gerne angepöbelt werden…geht noch in ruhiger und langsam gegenseitig sympathischer Art weiter.

    Als sie das Geschäft verläßt sagt Sie: Also eines habe ich heute gelernt! Ich spreche nie wieder Menschen ohne Maske an!

    Happy End 🙂 und es zeigte sich wieder einmal das Aufklärung tatsächlich einer Ausgrenzung entgegen wirkt.

    Resümee: Wenn man davon ausgeht das der andere einfach aus Unwissenheit agiert, und ich mit Verständnis reagiere, kann ein vernünftiges Gespräch geführt werden.

  • Olga

    Mitglied
    29. Oktober 2020 um 15:40

    Heute im Zug von Münchendorf nach Wien in der Früh: mein Mann und ich maskenlos, zurück ich auch – nur Attest vom Dr. Eifler vorgewiesen. War ausreichend.

    Ein Bekannter heute im Zug von Gramatneusiedl nach Wien – Attest von Dr. Eifler – Schaffner sagte zu ihm, der sei ungültig. Sein Attest ist genau so alt, wie meins, also noch vor dem 30.09.2020 ausgestellt. Diese müssen doch ihre Gültigkeit haben, war bis jetzt mein Wissensstand. Weiß da wer was genaueres? Ich habe dem Bekannten jedenfalls empfohlen, von ÖBB die Stellungnahme schriftlich einzufordern.

    • Michael

      Organisator
      29. Oktober 2020 um 16:08

      Also ob ein Schaffner beurteilen darf ob ein Attest zuläßig ist, wage ich zu bezweifeln. Bis 6.11.2020 auf keinen Fall, ab 7.11.2020 darf er vielleicht prüfen ob der ausstellende Arzt in Österreich beheimatet ist.

      Kam es denn zu irgendwelchen Konsequenzen? Falls ja, empfehle ich für das nächste Mal vom Schaffner zu Verlangen weshalb er meint das beurteilen zu können und zu dürfen? Es empfiehlt sich vielleicht stets §11 und §11a der COVID19-Verordnungsmaßnahmen mit zu führen.

  • Gerhard

    Mitglied
    1. November 2020 um 19:33

    Hallo.

    War gestern in einer Konditorei. Alle hatten eine Maske auf.

    Die Chefin hat zu mir gesagt ich muss eine Maske tragen. Ich sagte, ich darf keine tragen. Aus gesundheitlichen Gründen. Sie sagte, dass sie Strafe zahlen muss, wenn wer ohne Maske hier ist. ???

    Ich sagte, wenn wer kontrollieren kommt, dann zeige ich dem Kontrollorgan mein Attest.

    Dann bekamen wir widerwillig unsere Torten.

    Ich sagte noch, dass sie keine Masken tragen brauchen, denn die sind so gefährlich für die Lungen und das Gehirn. Sie glaubten mir nicht. Na ja….

    Alles Liebe euch allen!

    • Michael

      Organisator
      3. November 2020 um 14:58

      Ich empfehle die COVID19-Maßnahmenverordung und das COVID19 Gesetz mitzuführen und den Unternehmern helfen die Angst zu verlieren. Es reicht im Moment das hinterfragen, bzw. das hinweisen auf die Maskenpflicht und ab 7.11. das Vorzeigen des Attestes. Ich habe eines mit geschwärzter Diagnose und Anschrift für solche Fälle dabei.

      Lg Michael

  • Gerhard

    Mitglied
    4. November 2020 um 19:50

    War heute beim Frisör. KLIPP. Mein Attest vorgezeigt. Kein Problem.

    BRAVO!

    • Michael

      Organisator
      9. November 2020 um 21:02

      Bravo!

  • Gerhard

    Mitglied
    6. November 2020 um 14:04

    War heute Interspar, Penny und Maximarkt.

    Interspar und Penny wurde ich aufmerksam gemacht – Maske aufsetzen.

    Meine Antwort: ich darf nicht. Dann war Ruhe. Aber es ist schon nervig!!!

    LG

    • Michael

      Organisator
      9. November 2020 um 21:03

      Ja klar das ist nervig, verstehe dich soo gut. Bleib dran du hilfst damit so vielen anderen, die sich das nicht trauen und gegen ihre Gesundheit, Maske aufsetzen, weil sie nicht den Mut dazu haben!!

      Bravo Gerhard!

  • Gerhard

    Mitglied
    6. November 2020 um 18:59

    Schon wieder ich. 😆

    War in St. Georgen/ Attergau bei einem Greissler – auf einem Tisch lag ein Zettel: angstfrei einkaufen.

    SPAR kein Problem.

    REPA COPY Vöcklabruck: wo haben sie die Maske. Ich: “Ich darf keine tragen.” Warum nicht?

    Ich hab ein Attest. Erst dann wurde ich bedient. Musste das Attest nicht vorzeigen.

    Schönes Wochenende.

    Die Wahrheit wird siegen.

    • Michael

      Organisator
      9. November 2020 um 21:04

      👏🙏

  • Gerhard

    Mitglied
    9. November 2020 um 20:50

    Waren heute, Mo. 9.11.2020 in Bad Ischl am Bahnhof, beim Bäcker.

    Hat uns eine “Zugdame” angesprochen, wegen Maske.

    Ich sagte, wir dürfen keine tragen.

    Warum nicht?

    Wir haben ein ärztliches Attest.

    Bitte zeigen. Ich sagte, wir müssen es nicht zeigen, aber na gut.

    Sie sagte, dieses Attest gilt nicht mehr, weil es von Dr. Eifler ist. Der ist kein Arzt mehr.

    Ich sagte, dass dieses Attest gilt, weil es vor dem 30.9.2020 ausgestellt wurde.

    Sie verneinte und sagte wir sollen uns ein anderes Gutachten holen.

    Dann ging sie. Keine Probleme mehr.

    Am Abend gingen wir noch in ein billig Geschäft.

    Wo haben sie die Maske.

    Es wird schon ziemlich verrückt alles.

    Sie wollten das Attest. Nicht her gezeigt. “Wir müssen”.

    Ich verneinte und sagte: da muss sich die GF aber näher informieren.

    Ansonsten kein Problem. Aber schon anstrengend.

    ABER: Freiheit ist ALLES.

    • Michael

      Organisator
      9. November 2020 um 20:59

      Lieber Gerhard,

      danke für das teilen deines Erlebnisses.

      Leider ist in der aktuellen Verordnung vorgesehen das der Inhaber einer (der) Betriebsstätte dein Attest einsehen darf. Ich gehe davon aus das ein Filialleiter als Vertreter des Inhabers dazu ermächtigt wird.

      Vermutlich wird auch diese Verordnung in einigen Monaten wieder als rechtswidrig erklärt, aktuell gilt sie leider.

      Moralisch bin ich 100%ig mit dir!

  • Gerhard

    Mitglied
    10. November 2020 um 19:30

    es wird kriminell!!!!!!!!

    morgen genaueres…..

  • Gerhard

    Mitglied
    11. November 2020 um 14:20

    Gmunden SEP

    Adler Rauswurf

    Interspar Rauswurf

    NKD Nur mit Schild, wenn ohne Maske. Dabei sind Taferl aufgestellt, dass Schilder Verboten sind.

    Traunstein Apotheke – Vorlage Attest alles i.O. 😇

    DM Rauswurf zu dritt haben sie mich attakiert. Habe gesagt, dass ich ein Attest habe.

    Uninteressant: Die GF hat beschlossen, dass ALLE ohne Ausnahme eine Maske umschnallen müssen. Bin im Überlegen wegen Klage…

  • Gerhard

    Mitglied
    12. November 2020 um 18:15

    Hallo Michael.

    Bin noch was schuldig.

    Friseur KLIPP in Vöcklabruck im Maximarkt akzeptiert das Attest.

    Apotheke Schöndorf auch.

    LG

  • Gerhard

    Mitglied
    15. November 2020 um 20:46

    Positives:

    wir waren gestern, 14.11.2020 beim SPAR in Timelkam ( 4850) – Pichlwang.

    Habe beim Bezahlen gefragt (Bargeld), ob grundsätzlich Maskenpflicht ist, die Anwort war Ja.

    “Aber wir sprechen niemanden mehr an, wir sind ja nicht die Kindermädchen von den Leuten.

    Mit Attest sowieso kein Problem.”

    Dann fragte ich, ob ich das Geschäft positiv erwähnen darf.

    “Ja freilich, ma danke, das ist aber lieb.”

    LG

    Gerhard

  • Gerhard

    Mitglied
    18. November 2020 um 19:25

    Wir, meine Freundin und ich waren in Wolfsegg beim SPAR. Ohne Maske.

    Sehr nette Menschen. Alles super. Empfehlenswert.

    LG

    Gabi & Gerhard

  • Gerhard

    Mitglied
    9. Dezember 2020 um 00:49

    Hallo. Ich bins wieder mal.</p><p>War gestern 8.12.2020 beim MÖBELIX, Filiale Vöcklabruck einkaufen. Besser gesagt, ich wollte.</p><p>Am Eingang überraschte mich ein Sicherheitsfuzzi - Maskenpflicht!</p><p>Ich erklärte ihm, dass ich ein Attest habe. Das interessiere ihn nicht, ohne Maske kein Zutritt.</p><p>Kurzes hin und her - ich ging wieder. <br></p><p>Draußen angekommen, dachte ich bei mir:" das kanns aber jetzt nicht sein – Grundrechte und so.

    Ich wieder hinein. Da kam der GF und fragte nach dem Problem.

    Ich beschwerte mich, dass ich nicht hinein darf, obwohl ich ein ärztliches Attest habe.

    Er verlangte mein Attest, ich las es auszugsweise vor. Daraufhin sagte er: ” wegen die paar Minuten könnte ich doch eine Maske tragen. Ohne Maske kein Zutritt. Ich ging.

    Habe Abends noch die Geschäftsleitung angeschrieben – schau ma moi.

    LG

    • Michael

      Organisator
      24. Dezember 2020 um 12:53

      Lieber Gerhard,

      danke für deinen Bericht. Versuche gelassen zu bleiben. Mache dir bewusst das du den Menschen dadurch hilfst ihre Menschlichkeit (wieder) zu entdecken und für dich selbst bleibe in der Liebe, der Güte..

      LG Michael

Melden Sie sich an, um zu antworten.

Originalbeitrag
0 von 0 Beiträge Juni 2018
Jetzt